PALFINGER News

Leistungsstärkster Kran auf Norderney

14.03.2019

Der Kranbetrieb Norderney GbR, gegründet in 2018 durch Herrn Steffen Onnen und die Spedition Johann Fischer KG, betreibt auf der gleichnamigen, vor der Küste Ostfrieslands gelegenen Insel ein einzigartiges Anhängerfahrzeug, ausgerüstet mit einem PALFINGER PK 34002-SH Kranaufbau. Auf der Insel gilt für alle Fahrzeuge eine Längenbeschränkung von 8,5 m und eine Gewichtsbeschränkung von 8,5 to tatsächlichem Gewicht. In Ausnahmefällen werden z. B. im Rahmen des Katastrophenschutzes Genehmigungen in Absprache mit der Stadt Norderney durch den Landkreis erteilt. Für diesen einzigartigen Anhänger wurde eine Genehmigung erteilt, da durch den Einsatz dieses Fahrzeuges deutlich schwerere Einheiten wie Bau-oder Autokrane, die den Straßenkörper unverhältnismäßig mehr belasten, ersetzt werden können.

„Eine weitere Herausforderung dieses Projektes war der Korrosionsschutz für den Unterwagen. Die Luft auf Norderney ist grundsätzlich schon recht salzhaltig und nach einem Sturm kann man auf Glasflächen überall auf der Insel einen weißen Belag von Salzrückständen beobachten.“ berichtet Alexander Tirre von Tirre Cranes, dem Vorort zuständigen PALFINGER Vertriebspartner. Alle Berechnungen und Dimensionierungen des Kranfahrzeuges wurden von der PALFINGER GmbH durchgeführt. Firma Franz-Josef Gellhaus Stahl- und Fahrzeugbau GmbH & Co. KG als erfahrener Fahrzeugbauer und PALFINGER Partner in Vechta setzte das Konzept um. Der Stahlbau des Unterwagens ist komplett verzinkt und als Tandem-Zweiachser mit Kranaufbau und Zubehör wiegt dieser 10,5 t. Hierauf erfolgte, zentral angeordnet und damit für maximale Tragfähigkeit im 360° Schwenkbereich, der Aufbau des PALFINGER Kranes, sowie der 4-fach Abstützung mit schwenkbaren Abstützzylindern. Niedrige Hindernisse, wie beispielsweise Gärtenzäune, können so von den Abstützauslegern vorher überfahren werden und sorgen dadurch für eine optimal weite Abstützbasis des Kranes im Einsatz.

Zwei ebenfalls vollverzinkte Ballastgewichte, je 1.400 kg Gewicht, werden separat transportiert und vor dem Einsatz in dafür vorgesehene Halterungen durch den Kran selber aufgelegt. Durch die elektronische Einbindung und Überwachung der Ballastgewichte, ist der Kranbetrieb ohne Ballast, mit geringer Tragkrafteinschränkung ebenso möglich. Der PK 34002-SH ist von Hause aus bereits vorbildlich korrosionsgeschützt. Alle Stahlbauteile werden vor der Montage gestrahlt, grundiert, lackiert und KTL-beschichtet. Trotz dieser Maßnahmen steht das Kranfahrzeug nach Betriebsende immer in einer Halle. Kranbetreiber Steffen Onnen hat mit einer anderen Baumaschine in Sachen Korrosion schon schlechte Erfahrungen gemacht. 

Der PALFINGER Kran bietet mit seinem 6-fach hydraulischen Ausschub, demontierbarem Jib-Knickarm mit 3-fach hydraulischem Ausschub eine maximale Reichweite von 25,5 Meter bei 650 kg Traglast am langen Ende. Am Hauptarm ist die Seilwinde mit 2.500 kg Tragkraft verbaut. Eine automatische Seilwindensynchronregelung hält bei allen Kranarmbewegungen den Abstand zwischen Unterflasche und Rollenkopf an der Kranspitze immer konstant und sorgt so für ein entspanntes Arbeiten des Kranführers, den auch die Feinfühligkeit der Joy-Stick-Funksteuerung begeistert. Eine Transportüberwachung unabhängig vom Zugfahrzeug ist eine weitere Sicherheitsausstattung. Mit dieser Auslegervariante ist der Kran das größte und leistungsstärkste auf Norderney stationierte Kranfahrzeug.

Autarkes Arbeiten durch Diesel-Aggregat - E-Motor fehlt auch nicht  

Obwohl als Anhänger konzipiert kann das Kranfahrzeug durch ein aufgebautes Diesel-Aggregat autark arbeiten. Der Anhängervariante hatte man aus verschiedenen Gründen gegenüber einem Lkw-Chassis-Aufbau den Vorzug gegeben. Ein Aufbau auf LKW-Chassis wäre aus Gewichtsgründen nicht möglich gewesen. Die Begrenzung der Fahrgeschwindigkeit auf maximal 20 km/h erübrigt eine Straßenverkehrszulassung. Auf Norderney gelten während Touristen-Saison von Frühjahr bis Herbst strenge Auflagen bis hin zu starken Einschränkungen was die Bautätigkeit angeht. Der Tourismus hat auf der Insel den klaren Vorrang. Zusätzlich ist daher ein Elektromotor mit Kraftstromanschluss für den Kranbetrieb eingebaut. Wollte man die Geräuschemissionen in dieser Betriebsvariante messen, müsste man den Wind auf der Insel dazu anhalten, so flüsterleise ist diese Betriebsart.  

Bei der Wahl der Zugmaschinen ist das Kranfahrzeug mit Traktor, Unimog oder Lkw flexibel. Dank hoher Bodenfreiheit ist der Kran auch in schwierigstem Gelände auf der Insel und natürlich auch auf dem Festland einsetzbar. Steffen Onnen, Geschäftsführer von Kranbetrieb Norderney weiß schon, warum er diese Krankonfiguration so wählte. „Alles ist optimal auf unsere Anforderungen ausgelegt und dank des Personensicherungsmodus können wir das Gerät auch als Absturzsicherung für Personal einsetzen. Alle Erfahrungen die wir mit unseren Lkw-Ladekranen gemacht haben wie auch die vielen Anforderungen nach Kranleistungen, die an uns herangetragen wurden sind in dieses Krankonzept eingeflossen,“ erläutert Steffen Onnen. Sein Unternehmen bietet entsprechend umfangreiche Leistungen an. Dazu gehört das Umsetzen von Containern und Raumzellen, die Montage von Fertigbauelementen, Fertighäusern oder Betonteilen sowie ein allgemeiner Lösch- und Ladebetrieb, wie er auf einer Insel anfällt. Transportleistungen, Abbruch- sowie allgemeine Bauarbeiten gehören zum Leistungsspektrum.

Das Fuhrunternehmen Jakob Onnen besteht seit über 80 Jahren und wird heute in der 4. Generation von Steffen Onnen als Familienbetrieb geführt.

Rückfragehinweis

PALFINGER GmbH 
D-83404 Ainring 
Feldkirchener Feld 1
 
Ansprechpartner: Martin Vordermayer 

Tel. +49 (0) 86 54 477 0 
Fax +49 (0) 86 54-477 40 00
www.palfinger.de 
info@palfinger.de