PALFINGER News

Die All-in-one Allrounder für Extrem-Situationen

09.12.2021

Autobahn A7 – sie ist die zentrale Verbindung zwischen Skandinavien und Mitteleuropa. Auf keinem anderen Autobahnabschnitt fahren täglich mehr Autos und LKWs in Deutschland: Über 150.000 Kraftfahrzeuge pro Tag. Damit ist der theoretische Grenzwert für sechs Spuren bereits um 26 Prozent überschritten. Die logische Konsequenz ist der Ausbau auf acht Spuren.

Es ist eines der größten Infrastrukturprojekte des Landes, bei dem die Firma Gustav Seeland GmbH aus Hamburg einen wichtigen Teil des Masterplans übernimmt:

Die Ein- und Ausschalungsarbeiten an den Megastützen der Autobahnbrücke „im laufenden Betrieb“.

7:43 Uhr- am Einsatzort koordiniert Kranführer Arne Steinbrück die Entladung der PALFINGER Raupenkrane. Die Situation ist sehr beengt, denn ringsum fließt der Verkehr. Keine guten Vorrausetzungen für größere Wendemanöver. Zudem schränkt die über der Einsatzstelle laufende Autobahnbrücke die Höhe extrem ein.

„Für die Raupenkrane sind die beengten Verhältnisse wie hier auf der Baustelle überhaupt kein Problem. Man wird gleich sehen, wie reibungslos die beiden Raupenkrane auf engstem Raum agieren können“, so Arne Steinbrück. Und tatsächlich: bereits wenige Minuten nach der Entladung war der PCC 57.002 schon im Einsatz.

Beim größeren PCC 115.002 wurden das Raupenfahrwerk und das Kranmodul getrennt angeliefert. Dank dieser kompakten Bauweise ist für den Transport keine Sonderzulassung notwendig und innerhalb weniger Minuten lassen sich beide Elemente selbst unter beengten Verhältnissen am Einsatzort schnell zusammenfügen.

Selbst das unebene Gelände vor Ort stellte die Raupenkrane vor keine großen Herausforderungen. Die Heavy–Duty Geländestützen sind bis 8° automatisch nivellierbar bei 100% Hubkraft. Die Kraneinheit lässt sich auf den Stützauslegern durch die sog. Shiften-Funktion sowohl nach links und rechts als auch vorwärts und rückwärts bewegen, um den Kran optimal zu positionieren. So lassen sich auch Gräben, kleine Wände oder ähnliche Hindernisse leicht überwinden, ohne den Raupenkran verfahren zu müssen.  Alle Schwerpunkte werden automatisch berechnet und sorgen jederzeit für eine optimale Standsicherheit. Mit der Funktion P-Fold entfaltet und faltet sich der Kran auf Knopfdruck, was wertvolle Zeit einspart und den Bedienungskomfort erhöht.

 

Wie wichtig die Armgeometrie des Krans ist, zeigt sich vor allem bei der Carry-Funktion in schwer zugänglichen Bereich. Dieser lässt es sich, im Vergleich zum Teleskopkran, präzise in einem engen Aktionsradius an Hindernissen vorbeisteuern. So konnten Stahlträger in der Horizontalbewegung problemlos über 20 Meter durch die „Pick & Carry“-Funktion bewegt werden.

„Mit dem Steuerungssystem befinde ich mich zudem direkt am Ort des Geschehens und kann den Arm zentimetergenau positionieren“ so Steinbrück, „so lässt sich wesentlich effizienter und komfortabler arbeiten als aus dem Kranführerhaus!“

Rückfragehinweis

PALFINGER GmbH 
D-83404 Ainring 
Feldkirchener Feld 1
 
Ansprechpartner: Martin Vordermayer 

Tel. +49 (0) 86 54 477 0 
Fax +49 (0) 86 54-477 40 00
www.palfinger.com
info-de@palfinger.com