PALFINGER News

Der kann so viel – den muss ich haben!

27.04.2022

Ganz egal, ob ein Abschlepp- oder Bergefall gemeldet wird, oder ob gerade ein Transport mit Seecontainern ansteht – Markus Krüger weiß, dass er mit seinem neuen „Multifunktionsfahrzeug“ die Aufträge schnell und sicher erledigen kann. Auf die Zugmaschine von MAN, den High-Tech Kran von PALFINGER und das hochwertige Plateau von Wellmeyer können sich der Geschäftsführer und sein Betriebsleiter Denis Yurov jederzeit verlassen.

So wird er jeden Einsatz im Umkreis von 60 Kilometern rund um die Standorte Vilsbiberg und Altheim zur vollen Zufriedenheit der Kunden erfüllen.
„Auch wenn jetzt in der Corona-Zeit eher weniger los ist, sind wir stets abrufbereit und freuen uns auf eine baldige Normalisierung der Wirtschaft und der Straßenmobilität“, gesteht Markus Krüger.

Ein Fahrzeug für viele Aufgaben

Die Anschaffung des „Schmuckstückes“ in seiner Fahrzeugflotte hatte sich beim Besuch einer Fachmesse angebahnt. „Als mir die vielen Pluspunkte des PALFINGER Krans aus der TEC 7-Modellreihe vorgeführt wurde, erkannte ich sofort, dass dieses Arbeitsgerät genau das Richtige für meinen Aufgabenbereich wäre“, erzählt Firmenchef Krüger.
Seinen damaligen Entschluss unter dem Motto „Der kann so viel, den muss ich haben“ hat er an keinem Tag seit der Inbetriebnahme vor einem halben Jahr bereut.
Natürlich haben die intensiven Gespräche mit dem Fahrzeughersteller und mit den Technikern von PALFINGER dazu geführt, dass das neue Abschleppfahrzeug den hohen Ansprüchen des Abschlepp-Profis gerecht wurde. Entstanden ist eine perfekt abgestimmte Konfiguration mit der Zugmaschine MAN TGS 26.470, dem Schiebeplateau und der Bergebrille aus dem Hause Wellmeyer und dem „Herzstück“, dem leistungsstarken und innovativen PALFINGER Ladekran PK 37.002 TEC7.

„Uns war wichtig, dass wir ein kompaktes und wendiges Fahrzeug haben, mit dem wir auch in den engen Straßen der Innenstadt schnell unterwegs sein können. Der PALFINGER Kran ist der größte seiner Art, der auf ein Fahrgestell mit nur einer Vorachse montiert werden kann, ist sehr leistungsstark, hat eine große Reichweite auch für den Zugriff in einer zweiten Parkreihe, zuverlässige Abstützungen und ist per Funkfernbedienung millimetergenau steuerbar.“

Froh ist der Anwender auch darüber, dass er im vergangenen Winter einige neue Aufträge wie zum Beispiel Fahrzeug-Bergung im Wald oder Arbeiten im schwierigen Gelände annehmen konnte, die er mit seinen bisherigen Fahrzeugen nicht hätte durchführen können.
Natürlich schätzen die Abschlepp-Profis die vielen High-Tech-Features, die sich schon etliche Mal im Arbeitseinsatz bewährt haben. Dazu zählen das Aktive Schwingungsdämpfung-System AOS, die Soft Stopp-Funktion und nicht zuletzt das automatische Zusammenlegen durch P-Fold nach dem Einsatz.

Auch Denis Yurov, der Betriebsleiter des Standortes Altheim, zeigt sich beeindruckt: „Die neue Technik des PALFINGER Ladekrans habe ich bisher nicht gekannt. Aber ich konnte schon nach den ersten Arbeitsstunden erkennen: Das Gerät ist sehr bedienerfreundlich und präzise zu steuern.“
Genauso wichtig wie die Leistungsmerkmale des Fahrzeuges ist für den bayerischen Abschlepp-Profi auch die Betreuung durch die Hersteller: „Wir haben bei PALFINGER kompetente Ansprechpartner, die Kommunikation läuft reibungslos und unser Service-Partner Franz Blüml in Unterneukirchen hat uns durch Zuverlässigkeit und Qualität überzeugt.“

Bewährte Technik und Innovation

 

Der Ladekran PK 37.002 aus der TEC-Reihe von PALFINGER punktet beim Anwender vor allem durch die maximale Reichweite von rund 32 Metern mit zweiten Knickarm bei voller Hubkraft von 10.000 kg über den gesamten Schwenkbereich. Ein dank P-Profil sehr steifes und leichtes Armsystem sowie das effiziente und schnelle Endlosschwenkwerk gewährleisten ein präzises Arbeiten auch bei schwierigsten Einsätzen. Die für PALFINGER-Produkte typische Hightech-Ausstattung mit serienmäßigen und optionalen Features machen das Arbeiten mit dem Kran einfacher. Auf Fingerdruck lässt sich der Kran dank P-Fold spielend leicht auseinander- oder zusammenlegen. Gemeinsam mit der innovativen Seilspannvorrichtung Rope Tension Control (RTC) wird die Rüstzeit des Fahrzeuges auf ein Minimum reduziert. Wichtig für den Anwender: Die PALcom P7 Funkfernsteuerung wird einfach und intuitiv bedient und warnt frühzeitig vor dem Erreichen einer gefährlichen Extremsituation.

Fazit: Der Abschlepp-, Bergungs- und Krandienst Krüger mit den Standorten Vilsbiberg und Altheim ist mit dem neuen Fahrzeug und dem PALFINGER Ladekran der TEC-Reihe bestens für seine vielfältigen Aufgaben gerüstet. Kein Wunder, dass bei der nächsten Anschaffung wieder PALFINGER auf der Wunschliste steht.

Rückfragehinweis

PALFINGER GmbH 
D-83404 Ainring 
Feldkirchener Feld 1
 
Ansprechpartner: Martin Vordermayer 

Tel. +49 (0) 86 54 477 0 
Fax +49 (0) 86 54-477 40 00
www.palfinger.com
info-de@palfinger.com