PALFINGER Ladekrane
Einzigartige Personensicherung am LKW-Ladekran

Personensicherungsmodus FPM

PERSONENSICHERUNG AM KRAN. EINFACH UND SCHNELL.

Zur Sicherung wird ein spezielles Höhensicherungsgerät am Kran angebracht und doppelt gesichert. Der zu sichernde Mitarbeiter verbindet sich über ein Gurtgeschirr mit dem Höhensicherungsgerät. Nach Aktivierung des Fall Protection Mode führt der Kranbediener mit dem Kran den gesicherten Mitarbeiter und schützt ihn so vor einem Absturz. Um einen Kran zur Personensicherung einsetzen zu können, hat PALFINGER gemeinsam mit den Experten der Fachgruppe Absturzsicherung D-A-CH-S* den Personensicherungsmodus FPM entwickelt. Der FPM von PALFINGER steht für die effektive und schnelle Höhensicherung eines Arbeiters. Das System ist durch die D-A-CH-S abgenommen und von der deutschen Berufsgenossenschaft zugelassen.

* D-A-CH-S ist eine internationale Arbeitsgruppe von Experten aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol deren Ziel es ist, eine länderübergreifende Vereinheitlichung der Regelungen für Absturzsicherungen an hochgelegenen Arbeitsplätzen anzustreben.

EINFACHE VORBEREITUNG. SCHNELL IM EINSATZ.


Technische Voraussetzungen


► PALFINGER Kran der SH- oder TEC 7-Serie, ausgerüstet mit Fall Protection Mode (FPM)
► Mindesttraglast beträgt 600 kg an der Kranspitze
► Höhensicherungsgerät gemäß EN360
► Gurtgeschirr gemäß EN361 mit Stahlkarabiner gemäß EN362


Einfache und schnelle Vorbereitung des Krans


► Kranausleger sind voll ausgefahren und abgestützt
► Kabelverbindung zwischen Terminal und Fernsteuerungspult ist hergestellt
► FPM am Terminal des Grundgestells bzw. der Fernsteuerung ist aktiviert
► Kran befindet sich innerhalb eines zulässigen Schwenkbereichs


Hinweise zur sicheren Bedienung


► Zu sichernde Person darf den Kran nicht selbst bedienen
► Steuerung des Krans vom Boden aus durch einen Kranbediener
► Zu sichernde Person darf nicht angehoben werden und muss sich frei bewegen können
► Sprechkontakt z. B. über Funksprechgeräte zwischen Kranbediener und zu sichernder Person
► Kein gleichzeitiger Personen- und Lasttransport
► Ausgefüllte und unterschriebene Gefährdungsbeurteilung

AKTIVIERUNG ÜBER DIE FUNKFERNSTEUERUNG


Bei aktiviertem FPM sind automatische Funktionen und Steuerungsoptionen wie z. B. AOS oder P-Fold deaktiviert. Die Arbeitsgeschwindigkeit wird reduziert und es kann aus Sicherheitsgründen immer nur eine Kranfunktion gesteuert werden. Der Fall Protection Mode wird am Terminal des Krangrundgestells und auf der Fernsteuerung gut sichtbar angezeigt. Nach Beendigung der Arbeiten wird das System am Sendepult deaktiviert und der normale Kranbetrieb steht ohne Zeitverzögerung wieder zur Verfügung.