PALFINGER News

Mehr Sicherheit durch Abbiegeassistenzsysteme

25.04.2019

Die Spedition Rothermel, langjähriger PALFINGER Kunde aus Östringen in Baden-Württemberg baut nicht nur beim Baustoffkran auf sichere Lösungen. Als echter Pionier setzt der Baustoffspediteur bereits jetzt ein nachrüstbares Abbiegeassistenzsystem mit ABE in einem Baustoffzug mit PALFINGER Ladekran ein.

Um die Aufmerksamkeit für die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen, drehte unser Kunde in Zusammenarbeite mit Jan Bergrath - Autor der Fachzeitschrift "Fernfahrer", einen Kurzfilm zu diesem wichtigen Thema. PALFINGER unterstützte hierbei, gemeinsam mit anderen Partnern, die Umsetzung des Films mit dem Titel „Augen Blicke“, um einen Beitrag zur Sicherheit auf den Straßen zu leisten.

Es sind nur Augenblicke, die einem bei grün rechtsabbiegenden Lkw-Fahrer bleiben, um sich durch die Spiegel zu vergewissern, ob eine Radfahrerin oder ein Radfahrer an der Ampel steht und gleichzeitig geradeaus fahren will. Genau 34 mal endete diese Situation im vergangenen Jahr auf deutschen Straßen tödlich. Das bedeutet unermessliches Leid für die Hinterbliebenen, traumatische Erlebnisse für die Lkw-Fahrer, die zudem noch mit einer Freiheitsstrafe rechnen müssen, weil sie ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen sind. Selbst wenn die Sachverständigen Ihnen am Ende attestieren, dass sie das spätere Unfallopfer im „Toten Winkel“ gar nicht sehen konnten oder diese in allerletzter Sekunde aus dem Gewusel des innerstädtischen Verkehrs angerauscht kommen. Gerne auch noch mit Kopfhörern im Ohr. Völlig ohne Rücksicht auf Verluste.

 

Moderne Abbiegeassistenzsysteme im Lkw können diese Unfälle heute vermeiden. Doch ihr Einbau ist noch bis 2024 freiwillig. Zum Glück setzen immer mehr Speditionen sie bereits ein - so wie Rothermel aus Östringen in Baden-Württemberg. Und Frank Trebel, ein gelassener Berufskraftfahrer seit 30 Jahren, ist heilfroh, dass ihn ein neues radarbasiertes Kamera-Monitor-System noch rechtzeitig warnt, als eine etwas verträumte Radfahrerin auf dem Rückweg von der Arbeit seinen Baustoffzug an einer Kreuzung einfach nicht wahrnimmt, ihn überholt und vor ihm den Überweg kreuzt. Das hätte, wie ein Polizist vor Ort sofort erkennt, auch schiefgehen können. Seine Erkenntnis: nur die gegenseitige Rücksichtnahme hilft im Straßenverkehr.

 

Jan Bergrath, seit über 30 Jahren freier Autor des FERNFAHRER, fährt Lkw und Fahrrad. Er kennt die gefährlichen Situationen besonders an den innerstädtischen Kreuzungen aus der Sicht beider Verkehrsteilnehmer. Im Zweifel bleibt er als Radfahrer lieber stehen, wenn er keinen Sichtkontakt zum Lkw-Fahrer hat. Lieber auf die Vorfahrt verzichten als tot unterm Laster zu liegen ist sein Credo. Es ist auch der Grundgedanke seines Films „Augen Blicke“.

 

Rückfragehinweis

PALFINGER GmbH 
D-83404 Ainring 
Feldkirchener Feld 1
 
Ansprechpartner: Martin Vordermayer 

Tel. +49 (0) 86 54 477 0 
Fax +49 (0) 86 54-477 40 00
www.palfinger.de 
info@palfinger.de